Am 19. Mai fand in Évora Monte die Veranstaltung „Conversas sobre a Paz“ (Gespräche über den Frieden) statt, die erste persönliche Aktivität des ERASMUS+-Projekts „YouthVoices4Peace“, an der 40 junge Menschen aus den Gemeinden Estremoz und Viana do Alentejo und der Stadt Évora (Schulverbund Gabriel Pereira und Universität Évora) teilnahmen.

Während dieser Aktivität diskutierten die jungen Teilnehmer nach einem Vortrag von Prof. Dr. Irene Viparelli, Leiterin des Studiengangs Internationale Beziehungen an der Universität Évora, über das Thema „Kultur des Friedens“ und begannen mit der Vorbereitung der Sensibilisierungskampagne zu diesem Thema, die zwischen dem 22. Mai und dem 30. September 2023 in Estremoz, Alcáçovas und Évora stattfinden wird und ebenfalls Teil des oben genannten Projekts ist.

Während ihres Aufenthalts in Évora Monte besuchten die jungen Teilnehmer den Sitz des Pfarrgemeinderats von Évora Monte und das Interpretationszentrum der Konvention von Évora Monte.

 

Das Projekt „YouthVoices4Peace“, das bis Ende 2023 läuft, ist eine Initiative des Europäischen Netzwerks der Orte des Friedens, das von der Nationalen Agentur ERASMUS+ finanziert wird. Als Partner fungieren die Gemeinden Estremos und Viana do Alentejo, der Schulverband Gabriel Pereira und die Universität von Évora.