Die „Hubertusburger Friedensgespräche„, die seit 2006 alle zwei Jahre vom Freundeskreis Schloss Hubertusburg, dem Gründungsmitglied von ENPP, organisiert werden, finden am kommenden 19. September im Schloss Hubertusburg (Sachsen, Deutschland) statt, wo einige der wichtigsten Friedensverträge den bekannten „Siebenjährigen Krieg“ beendeten.

Unter dem Generalthema „30 Jahre Deutsche Einheit – Fluch oder Segen?“ konzentriert sich die diesjährige Veranstaltung auf drei verschiedene Momente an diesem Tag:

Ab 10 Uhr findet in der katholischen Kapelle des Schlosses Hubertusburg eine „STATIO für den Frieden“ statt, die von Ulf Müller, Vorstandsmitglied des deutschen Vereins und Vizepräsident der ENPP, moderiert wird und an dem Vertreterinnen und Vertreter von 6 verschiedenen Konfessionen teilnehmen, die sich zur Rolle der Vielfalt des Glaubens und des geistlichen Austauschs bei der Friedensbildung äußern werden.

Ab 11.30 Uhr werden die Preise des „Jugendfriedenspreises“ überreicht, der die 6. Auflage einer Initiative erreicht, die junge Deutsche zu literarischen, bildhauerischen und malerischen Arbeiten zum Thema „Frieden“ anregt. Die Verleihung dieser Preise sowie die vorliegende Ausgabe der „Hubertusburger Friedensgespräche“ wird vom Präsidenten des Freundeskreises Schloss Hubertusburg, Dr. Wolfgang Kohler, und dem Bürgermeister von Wermsdorf, Matthias Müller, geleitet, gefolgt von einem Besuch der Ausstellung der ausgezeichneten Werke.

Nach dem Mittagessen beginnen die „Hubertusburger Gespräche“ im Ovalraum des Schlosses unter der Moderation von Dr. Ine Dippmann mit Beiträgen von Werner Rellecke, Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Tobias Hollitzer, Mitglied des Rates des Bürgerausschusses der Stadt Leipzig, Dr. Judith Enders, Vorstandsmitglied des Vereins „Perspektive Hoch 3“ und Henning Homann, Mitglied des Landtages des Freistaates Sachsen.

Die „Hubertusburger Friedensgespräche“ enden mit einer Diskussion zwischen den Referenten und dem Publikum über das für dieses Jahr gewählte Thema.